Whirlpools und Wasserbetten für mehr Entspannung

Wer träumt nicht hin und wieder von ein wenig Entspannung, einer wohltuenden Massage, einem heißen Bad und mehr? Diese Entspannung holen sich viele Menschen in einer Wellness Oase, die ausgestattet ist mit Swimmingpools, Whirlpools und Saunen, wo man von erfahrenen und ausgebildeten Masseuren massiert wird und vieles mehr. Doch ein kleines Stück dieser wohltuenden Entspannung kann man sich genauso nach Hause holen, und zwar in Form eines Whirlpools.

Die Whirlpools erhält man dabei heute in zahlreichen Varianten, so kann man sie beispielsweise als Whirlpool für den Innenbereich nutzen, genauso gibt es Whirlpools, die im Garten aufgestellt werden. Wichtig ist in jedem Fall, dass die Whirlpools immer den eigenen Wünschen und Bedürfnissen angepasst werden. So kann man sich bei den Whirlpools für den Innenbereich zwischen verschiedenen Varianten entscheiden. Zum Einen gibt es die Whirlwanne. Es handelt sich dabei um eine Badewanne, wie man sie von jeher kennt, die allerdings mit verschiedenen Whirldüsen ausgestattet ist. Je nach Wunsch kann man diese Whirlfunktion also bei Bedarf problemlos zuschalten und somit verschiedene Stufen der Whirlmassage erleben. Wichtig ist dabei, dass die Whirlwanne korrekt installiert wird. Am besten lässt man dies vom Fachmann durchführen, der sich damit auskennt und sowohl die elektrischen Anschlüsse korrekt legen kann, als auch die Anschlüsse von Wasser und Co.

Des Weiteren findet man Whirlpools, die nicht als Wanne im Badezimmer integriert, sondern frei aufgestellt werden. Meist findet man diese Whirlpools in einem eigens eingerichteten Wellness Center im Keller. Die Whirlpools können dabei in unterschiedlichen Größen gewählt werden, sodass sie sowohl Platz für zwei Personen bieten, als auch Platz für die ganze Familie. Ebenfalls kann man zwischen verschiedenen Formen wählen, so gibt es die Whirlpools in eckigen Formen, in runder Ausführung oder besonders interessant, als achteckige Variante. Die Vielfalt der unterschiedlichen Whirlpools, die im Handel erhältlich sind, ist also sehr groß. Die Entscheidung fällt dabei nicht wirklich leicht, doch zunächst einmal sollte man sich nach Möglichkeit umschauen, welche Varianten erhältlich sind und welche Kosten für die Whirlpools auf einen zukommen.

Besondere Schnäppchen sind hier ebenso zu finden, wie in jedem anderen Bereich. Allerdings ist Vorsicht geboten, da längst nicht alle Händler gleiche Qualitäten der Whirlpools anbieten können. Vielmehr muss man hier doch deutlich unterscheiden, zwischen sehr hochwertigen Whirlpools, die außerdem vom Fachmann montiert und angeschlossen werden und solchen, die sehr preiswert erscheinen, dann aber oftmals in der Qualität zu wünschen übrig lassen. Am sichersten kann man sparen, indem man Whirlpools aus der Ausstellung kauft. Die meisten Händler bieten eine Ausstellung an, in denen die Whirlpools auch in ihrer Funktion öffentlich vorgestellt werden. Damit sie aber bei einem Wechsel des Sortiments zu den neuen Modellen ausreichend Platz für diese haben, die Ausstellungsstücke aufgrund der bereits erfolgten Nutzung jedoch nicht mehr zum Neupreis verkauft werden können, werden diese oftmals besonders günstig angeboten. So kann man also einen hochwertigen Whirlpool erhalten, diesen aber dennoch zu einem günstigen Preis finden.

Neben den Whirlpools bieten jedoch auch die Wasserbetten eine ganz besondere Entspannung. Allerdings gibt es hier ein Problem: Die meisten Menschen scheuen sich vor dem Kauf der Wasserbetten. Der Grund sind Vorurteile und falsche Informationen, die sich hartnäckiger halten, als andere Ammenmärchen. So geht man davon aus, dass ein Wasserbett schnell einmal platzen könnte und dabei einen riesigen Wasserschaden verursachen würde. Dies soll laut skeptischen Stimmen sogar dann passieren können, wenn Haustiere mit ihren scharfen Krallen ein kleines Loch in das Vinyl bringen. Doch moderne Wasserbetten sind mit hochwertigem Vinyl und zusätzlich mit Matratzenauflagen versehen. Ein Haustier kann quasi keinen Schaden anrichten. Sollte doch einmal ein Loch im Wasserbett auftreten, so kann man davon ausgehen, dass dieses einfach und schnell behoben werden kann, indem man das passende „Flickzeug“ für die Wasserbetten besorgt und das Loch damit stopft. Ebenfalls sind moderne Wasserbetten mit einer Sicherheitswanne ausgestattet, die dafür sorgt, dass das Wasser, selbst wenn es austritt, keinen Wasserschaden verursachen kann.

Man benötigt auch keine gesonderte Versicherung, wenn man sich für ein Wasserbett entscheidet. Denn grundsätzlich sind Wasserbetten heutzutage mit in der herkömmlichen Hausratversicherung eingeschlossen, sodass hier keine Mehrkosten oder ähnliches entstehen. Zusätzlich gehen Skeptiker davon aus, dass das Aufstellen von Wasserbetten die Statik des Hauses beeinträchtigen könne, da die Betten vergleichsweise schwer sind. Doch auch dies ist so nicht richtig, denn grundsätzlich gilt, dass moderne Häuser eine ausreichende Statik aufweisen, um Wasserbetten tragen zu können. Ebenfalls hält sich die Aussage, dass Wasserbetten sehr teuer seien. In diesem Fall ist zu sagen, dass man für Betten mit guten Matratzen in der Regel genauso viel Geld ausgeben muss, wie für ein Wasserbett. Dabei hält das letztere jedoch deutlich länger, denn ein Durchliegen oder ähnliches tritt bei den Wasserbetten nicht auf. Während herkömmliche Matratzen nach etwa sechs bis acht Jahren ausgetauscht werden müssen, können Wasserbetten gut und gerne die doppelte Lebensdauer aufweisen, richtige Pflege natürlich voraus gesetzt.

Am besten erkundigt man sich zu allen Fragen rund um die Wasserbetten im Fachgeschäft. Hier erfährt man auch, dass es Wasserbetten speziell für Babys und Kleinkinder gibt. Die Hygiene in diesen Betten ist deutlich höher, ebenfalls beugen sie Haltungsschäden vor. Als Kinderbetten werden Wasserbetten oftmals vermietet, wobei man den Vertrag monatlich kündigen kann. Entscheidet man sich nach Ablauf der Mietzeit zum Kauf eines Wasserbettes, können die bereits gezahlten Mietbeträge auf den Kaufpreis angerechnet werden.

Doch nicht nur Kinder fühlen sich in den Wasserbetten wohl, sondern auch Haustiere. Deshalb ist es keine Seltenheit mehr, wenn man Wasserbetten im Handel ebenso für Hunde findet. Gerade ältere Tiere, die oft unter ähnlichen Erkrankungen im Alter leiden, wie der Mensch, werden das Wasserbett besonders zu schätzen wissen. So können Hunde, die unter Rheuma oder anderen Gelenkserkrankungen leiden, im Wasserbett herrlich entspannen. Zusätzlich bietet sich hier die angenehme Wärme der Schlafunterlage an, die der beste Freund des Menschen ebenso zu schätzen weiß, wie sein Herrchen.

Die Wasserbetten eignen sich also für zahlreiche Personengruppen. Interessant sind sie vor allem auch für Allergiker, da in den Wasserbetten quasi kein Hausstaub entstehen kann, wodurch ebenfalls die damit verbundenen Milben fernbleiben, die oftmals zur Auslösung von Allergien führen können. Allerdings muss das Bett auch in diesem Fall stets gereinigt und gepflegt werden, denn nur so lassen sich die Milben fernhalten.